Mittwoch, 31. August 2011

Sitzplatzvergleich - Railjet - ICE - IC

So, lange nichts mehr von mir gehört, aber jetzt ists mal wieder so weit :)

heute poste ich mal etwas zu den Sitzplätzen in den einzelnen Zügen, allerdings nicht über die Sauberkeit oder dergleichen sondern ganz einfach nur über die Bequemlichkeit und Ausstattung. Da gibt’s nämlich ganz schön große Unterschiede

Fangen wir mal mit dem Hochgeschwindigkeitszug der ÖBB an, dem Railjet

Als ich das erste mal im Railjet gefahren bin, habe ich mir noch gedacht: WOW, viel Beinfreiheit tolle neue Sitze, etc. was man halt von einem neuem Zug denkt! Nach 1 ½ Jahren pendeln sah die Sache allerdings schon anders aus. Durch den starren Kopfteil der Sitze im Railjet ist es im im Prinzip nur möglich, den Kopf genau in der Mitte des Sitzes zu haben. Somit kann man sich im Prinzip mit dem Oberkörper nur in einer Position hinsetzen. Für die Füße ist zwar wirklich viel Platz, auch für große Leute, allerdings fehlen mir die … ich hab leider keine Ahnung wie die heißen... diese Fußbügel, wo man die Füße draufstellen kann... ich hoffe ihr wisst was ich mein ;-) die machen das Sitzen viel bequemer...! Auch kann man die Sitze nicht ein Stück nach hinten stellen, somit muss man sich wirklich mit einer bestimmten Sitzposition abfinden. Positiv ist, dass es Steckdosen an jedem Platz gibt

jetzt zum deutschen ICE

Sitze lassen sich umlegen, Kopfteil ist echt bequem, es gibt diese komischen Fußstützen, genügend Platz zum Vordermann, Steckdosen an jedem Platz. Kurz einfach bequem zum fahren, auch für längere Strecken.

Die normalen IC´s von Österreich, die teilen sich allerdings in die Abteilwagen und in die normalen.

Die Abteilwagen sind mir persönlich am liebsten! Man sitzt bequem, hat meistens seine Ruhe, hat auch normalerweise genügend Platz, hat immer ein großes Fenster! Wenn man seine Mitfahrgäste quälen will, kann man seine Schuhe ausziehen und die Füße auf den gegenüberliegenden Platz legen, perfekt um eine Runde zu dösen ;-)

die normalen Wagen von den IC´s sind … ja.. es geht... längere Strecken würd ich mit denen nicht fahren wollen → keine Steckdosen, keine Fußstützen, etc... aber dafür sind die Sitze, meiner Meinung nach, fast bequemer als die im Railjet.

Wie ist eure Meinung dazu?

Kommentare:

  1. ich mag den Railjet auch, aber spätestens in Linz tut mir das Kreuz weh - mir kommt vor, dass die Wirbelsäule von der Lehne nur schlecht unterstützt wird. Aber vielleicht liegt das auch an der erzwungenen Sitzposition ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Alle modernisierten Intercity-/Eurocity-Wagen der ÖBB (also mit dieser Lackierung: http://www.railfaneurope.net/pix/at/car/IC-EC/Bmpz/29-91/73_81_29-91_004-3_G3.jpg) haben schon Steckdosen. Zwei pro Abteil bzw. im Großraumwagen zwei pro Sitzgruppe. Die sind mir eigentlich die liebsten.

    Was auch sehr eng und unbequem ist, ist der TGV. Und hat auch keine Steckdosen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann zum Railjet nichts sagen - aber ich LIEBE die Sitze im ICE - da kann man so schoen wegpennen ... einfach bequem!

    AntwortenLöschen
  4. Die ESCity-Waggons von Trenitalia können locker mit den modernisierten IC/EC-Wagen der ÖBB mithalten und haben pro Sitzgruppe 2 Steckdosen und haben mir persönlich besser gefallen als die IC-Wagen der DB mit der ICE-Lackierung

    AntwortenLöschen
  5. Ich fahre gerade zum ersten mal mit dem neu gestalteten ICE 2, der seit dem Fruehling 2011in Betrieb gegangen ist (ICE2 Redesign). Die Sitze sind die absolute Katastrophe. Hart, das Kopfkissen haengt irgendwo auf Schulterhoehe halb vom Sitz weg, und das Schlimmste: Der Sitz selbst hat eine Art Hohlform, die den Koerper in eine gekruemmte Haltung zwingt und binnen Minute unwohlsein erzeugt. Dazu kommt noch ein Wulst auf beiden Seiten, der auf die Schulterblaetter drueckt.

    Ach ja: Die Beinfreiheit ist hier abgeschafft worden. Stellt man an einem Tischplatz sein Bein senkrecht auf den Boden, direkt an der Sitzkante, dann sind zwischen der eigenen Fussspitze und der seines Genenuebers ca. RID cm Platz. Bei moderater Schuhgroesse 43.

    Wer denkt sich so etwas aus? Faehrt da nie mal jemand Probe? Ganz ehrlich: Da stehe ich lieber! Ich bin bisher gerne Bahn gefahn, aber wenn diese Sitze zur Regel werden, dann muss ich halt wieder aufs Auto umsteigen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch, dass die alten ICE-Sitze am bequemsten sind: gut gepolstert, man kann sie zum Schlafen bequem verstellen (inkl. verstellbarer Kopfstützen) und es ist genug Platz da - während man beim Railjet gezwungen ist, die ganze Fahrt über auf einem ziemlich harten Sitz in einer Sitzposition auszuharren, weil er nicht verstellbar ist u. keine Fußstützen vorhanden sind. Außerdem ist beim Railjet die kopfstütze für durchschnittlich große Menschen (ca. 1,60 m) viel zu hoch oben, sodaß man in leicht gebückter Haltung sitzt - an wem wird da eigentlich Maß genommen? Fazit: die ÖBB entwickelt sich in Punkto Sitzbequemlichkeit leider zurück (Talenta, Railjet - was kommt als nächstes, Holzbänke ;-)

    AntwortenLöschen